Alles Lava, oder was?
Logona Weiße Lavaerde - sanfte Reinigung! | REVIEW

3/15/2017

Hallo ihr Lieben!
Könnt ihr euch vorstellen, eure Haut mit Pulver zu reinigen und auch eure Haare damit zu waschen? Im ersten Moment war ich total fasziniert von den neuen Lavaerde-Produkten von Logona, die ich freundlicherweise zum Testen zugeschickt bekommen habe!
Schon seit Jahrhunderten wird sie in Nordafrika zur besonders sanften Reinigung eingesetzt und das hat einen besonderen Grund: in Verbindung mit Wasser quillt Lavaerde auf und entwickelt eine gelige Konsistenz, in der die feinen Partikel eine besonders hohe Austauschkapazität haben. Das heißt, dass sie die Fähigkeit haben, Schmutzpartikel und überschüssiges Fett aufzusaugen und diese wiederum abspülbar zu machen. Vollständig entfettet werden Haut und Haare aber nicht, so dass im Anschluss keine Rötungen auftreten, so wie es z.B. bei Tensid-Produkten der Fall sein kann.
Übrigens: Lavaerde kommt nicht vom Lavagestein, sondern ist durch das italienische Wort "lavare" für "waschen" zu diesem Namen gekommen ;)
Die Produkte mit weißer Lavaerde sind also besonders geeignet für trockene Haut und feines Haar!

Die Weiße Lavaerde zum Selbstmischen kommt genau zur richtigen Zeit: ich bin mal wieder einem "Trend" nachgejagt und habe mit meiner reinen Haut "bezahlt". Nach dem ich das Garnier Mizellenwaschgel (wir können den Fiesling ruhig beim Namen nennen) nur zweimal abends angewendet habe, ist meine Haut jetzt ruiniert. Ja, das muss ich einfach zugeben! Die Variante für sensible Haut hat genau die gleichen Inhaltsstoffe wie das Reinigungsgel für normale Haut (völliger Betrug!) und mit meiner extrem gereizten Haut scheine ich auch kein Einzelfall gewesen zu sein. So: genug gejammert - obwohl das für meinen Beautyjunkie wie mich echt schlimm ist und ich weiß, dass mich hier viele verstehen werden!
Nun ist meine Haut absolut gereizt, ich habe große Flächen von Rötungen im Gesicht und im Bereich meiner Wangenknochen ist meine Haut rau und schuppig. Nach diesem Schock wusste ich im ersten Moment nicht, was ich Gutes für meine Haut tun kann - ein weiterer Ausrutscher mit einer falschen Pflege wäre fatal, da ich am Wochenende auch wieder das beautypress Bloggerevent besuche - da will ich schließlich gut aussehen ;) ! Also griff ich zu dem schonendsten Mittel, das ich besaß und noch nicht ausprobiert hatte: die mineralische Wascherde! Mit nur zwei Inhaltsstoffen (Kaolin, die weiße Tonerde und das Tonmineral Montmorillonit) kann man doch eigentlich nichts falsch machen ;)
An einem Abend habe ich mir also mal etwas mehr Zeit genommen und die Tonerde (ca. 3 EL) mit warmen Wasser (6 EL) vermischt. In kreisenden Bewegungen habe ich das Gemisch dann aufgetragen (da das Pulver sehr fein ist, ist auch die Creme danach sehr weich und samtig) und daraufhin das Ganze abgewaschen. Meine Haut fühlte sich danach sauber an und hat weder gespannt (wie es vorher der Fall war) noch war sie gereizter als zuvor. Nach 5 Tagen wird meine Haut langsam aber sicher wieder etwas besser, trotz der starken Reaktion auf das andere Waschgel. Im Moment werde ich auch erstmal dabei bleiben, wobei das Anmischen natürlich etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.
Wer eben auf das Anmischen verzichten möchte, der kann sich auch direkt die Lava Erde Waschcreme mit Patchouli kaufen, wo auch auf Tenside verzichtet wird. Hier könnt ihr die Creme direkt als Shampooersatz (unbedingt gut ausspülen!) oder eben zur Gesichtsreinigung bei fettiger und unreiner Haut verwenden. Bisher habe ich diese Version noch nicht ausprobiert, da ich bei meinem jetzigen Hautzustand lieber bei der reinen Lavaerde bleibe. Im Zweifelsfall gibt es aber auch die weiße Lavaerde als Waschcreme mit Lotusblüte, die ebenso wie das Pulver für empfindliche Haut geeignet ist.
Als Shampoo werde ich es sicherlich auch mal ausprobieren. Seit dem No-Poo Trend (Haare waschen ohne das übliche Shampoo, bzw. mit Natron als Shampoo-Ersatz und Apfelessig als Spülung) habe ich natürlich sehr viel Gutes gehört: die Haare sollen gesünder wirken und das Nachfetten wird deutlich verzögert. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ich den Schaum doch sehr vermissen werde... 

Habt ihr schonmal auf Lavaerde zurückgegriffen?
Würdet ihr die etwas andere Reinigung selbst ausprobieren?

xoxo Sissy


You Might Also Like

10 Comments

  1. Das Produkte und die Marke kenne ich noch gar nicht, finde ich aber sehr interessant. Ich würde es auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße Lisa
    Pinkybeauty.de

    AntwortenLöschen
  2. Von weißer Lavaerde habe ich noch nie was gehört. Aber ich mag generell sehr gerne Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen.

    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
  3. Die Reinigung mit Lava Erde kenne ich noch gar nicht. Danke für den informativen Post. Und wie doof, dass Garnier deine Haut ruiniert hat. Ich glaube für mich wäre die Reinigung mit der Erde nix, weil ich zu müde und zu faul wäre mir das abends anzumischen. Aber gut zu wissen, dass es im Notfall so ein mildes Reinigungsprodukt gibt. Habe nämlich auch empfindliche Haut.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  4. Diese Produkte und die Marke kannte ich noch nicht, aber sie klingen wahnsinnig interessant! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
  5. Nein, Lavaerde habe ich bisher noch nie ausprobiert, aber ich bin immer offen für Neues. :D Danke für den Bericht!

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe bis jetzt nur die fertige Version als Shampoo verwendet - hat nicht geklappt, alles matt, klebrig und ich stank 3 Meter gegen den Wind nach Patchouli. :)
    Die pure Erde könnte ich mir schon eher als guten Reiniger vorstellen. Mit Heilerde habe ich da ganz gute Erfahrungen gemacht. Ich glaube, das könnte ähnlich gut funktionieren.

    AntwortenLöschen
  7. ich kenne die produkte noch nicht..hören sich aber gut an :)

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty von Großstadtprinzessin

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne die Marke Logona gar nicht, die Produkte hören sich aber sehr interessant an :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Die von Logona hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich nutze Wascherde von einer anderen Firma, und das schon sehr lange. Ich persönlich bevorzuge das gegenüber allen anderen Reinigungsmöglichkeiten. Ich habe fettige Haut und fettige Haare, und das reinigt viel besser und effektiver als jede Seife. Also deinen Hinweis, dass es nicht entfettet, kann ich nicht unterstreichen. Ich bekomme damit sogar Öl aus den Haaren, besser als mit Shampoo... Aber es greift die Haut nicht so an, wie es Seife tut. Danke für deine Anregung und liebe Grüße von Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe eigentlich in Sachen Erde schon alles ausprobiert: Lavaerde, Tonerde, Mineralerde, Heilerde. Da gibt es z.T. schon Unterschiede, und auch da finde ich, dass man ein Produkt finden kann, dass besser ist als andere.

    Logona kenne ich auch, fand ich immer okay - viel besser als Luvos sowieso, die Heilerde hat bei mir höllisch ausgetrocknet - bis ich dann margilé entdeckt habe. Die Serie ist echt super für Haut und Haare (es gibt rote, weiße und grüne Erde).

    Von L´Oreal habe ich jetzt auch mal die Tonerde-Serie probiert, und komme damit gar nicht klar. Aber generell: Super Tipp gegen fettige Haare (und Haut)!

    AntwortenLöschen

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

Follower

Follow me!

          Follow       

Google+ Follower

Subscribe